Zuschuss der TGKK

In Österreich ist es ab Oktober 2015 möglich, bei der TGKK einen Zuschuss in der Höhe von € 41,30 für eine Nagelkorrekturspange zur Behandlung des Unguis incarnatus (eingewachsener Zehennagel) zu beantragen.

Voraussetzung dafür ist die ärztl. Verordnung eines Dermatologen (Hautarztes) oder Chirurgen (Achtung: kein Allgemeinmediziner).

Zur Vorgangsweise:

Erstgespräch und Beratung bei uns: wir klären mit Ihnen ab, ob die Indikation für eine Nagelspange gegeben ist und ob der Einsatz in Ihrem Fall möglich ist. Eine Spange (es gibt verschiedene Techniken von einfach bis aufwändig) ist eine der Möglichkeiten zur Behandlung des Unguis incarnatus (eingewachsener Nagel), aber nicht die einzige und nicht in jedem Fall sinnvoll
Besuch beim Dermatologen oder Chirurgen: Verordnung der Nagelkorrekturspange
Termin bei uns: Vorbereitung des Nagels eventuell Abdruck
Termin bei uns: Setzen der Spange
Honorarnote und Einreichung bei der TGKK

Leider wird bei der Höhe des Zuschusses durch die TGKK nicht differenziert zwischen einfacher und aufwändiger Technik - für mich völlig unverständlich.

siehe Link: Behandlung - Unguis incarnatus